Anzeige

GÄSTEBUCH

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Anregungen, Verbesserungswünsche oder sind rundrum mit unserer Arbeit zufrieden, dann lassen Sie es uns wissen. Eine Veröffentlichung von Beiträgen, im Kurier, behalten wir uns vor.
Wichtiger Hinweis! Die abgefragten Kontaktdaten werden immer geprüft und bei falschen Telefonnummern sowie Mailadressen erfolgt keine Veröffentlichung!

gaestebuch
Eintrag Nr.: 66 - 28. November 2021
Name:  Gudrun Vincenz
Kommentar: Hallo, wir in Altendorf haben wieder keinen Kurier bekommen!
Schon die zweite Woche, da fragt man sich doch, oder???
Kann ich nicht nachvollziehen!!!
Ist wohl auch Corona dran schuld???
Wird jetzt ja eh alles auf CORONA geschoben!
Eintrag Nr.: 65 - 4. November 2021
Name:  Uwe Rückert
Kommentar: Werter Hans Dampf,
im Landkreis Altenburger Land geboren und aufgewachsen, liegt mir das Wohl jeder einzelnen Landkreisgemeinde am Herzen.
Das Kommunalwahlrecht erlaubt es jedem wählbaren EU Bürger für ein Bürgermeisteramt in unseren Landkreiskommunen zu kandidieren. Ich nehme dieses Recht wahr, inklusive der bewussten Annahme aller damit verbundenen Verantwortlichkeiten im Fall eines Wahlerfolges. Auch wenn mir Ihr Klarname unbekannt ist, nehme ich an, dass Sie neben der Abgabe Ihrer "klugen" Bemerkungen selbst nicht kandidieren.

Ca. 66% der Schmöllner Wähler haben dem alten und neuen Bürgermeister das Vertrauen ausgesprochen. Selbst habe ich im Wahlkampf klar aufgezeigt, wie der Schmöllner Bürgermeister in rasantem Tempo die städtischen Finanzen durch ein Übermaß an Investitionen aufbraucht. Viele haben mich deshalb verlacht. Ein Mitarbeiter des Finanzamtes, welcher sich als OT Bürgermeister die Eingemeindung seiner Kommune in die Stadt Schmölln durch erhebliche Mitfinanzierung seines opulenten Prestigeobjektes hat bezahlen lassen, unternahm dann auch einen halbherzigen Versuch meine Darstellungen den Bürgern gegenüber sinnwidrig zu vernebeln. Und heute? Schmölln, vor wenigen Jahren noch finanziell solide aufgestellt, weißt aktuell ein Haushaltsdefizit von 4,6 Mio Euro auf. Dieses Defizit wird die Stadt sicher ausgleichen können, aber bei einem "weiter so" gelingt dieses zum Ende der zweiten Amtszeit des amtierenden Bürgermeister wohl nicht mehr. Bleibt abzuwarten, wie man sich dann vor den Bürgern rechtfertigt, welche man offenkundig an der Nase herumführte.

In Meuselwitz sind die Herausforderungen andere und wesentlich größer als in Schmölln. Hätten Sie außer Ihren "klugen" Kommentaren einen sinnvollen Beitrag beizusteuern, wie Sie Meuselwitz wieder auf die Beine helfen, dann wird dieser sicher gern angenommen. So aber kommt nur heiße Luft bzw. Dampf aus Ihrer Richtung. Schade!

Schlussendlich sehen Sie mir bitte nach, dass ich Sie berichtige:
Im Kontext Ihres Beitrages müsste es richtigerweise "nachdem" heißen, nicht aber "nach dem".

Mit freundlichem Gruß
Uwe Rückert
Seite:
1 2 3 4 5 ... 33»»

GÄSTEBUCH

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Anregungen, Verbesserungswünsche oder sind rundrum mit unserer Arbeit zufrieden, dann lassen Sie es uns wissen. Eine Veröffentlichung von Beiträgen, im Kurier, behalten wir uns vor.
Wichtiger Hinweis! Die abgefragten Kontaktdaten werden immer geprüft und bei falschen Telefonnummern sowie Mailadressen erfolgt keine Veröffentlichung!

gaestebuch